Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zartgefühl Kosmetik

Zartgefühl, das ist reine Kosmetik, ganz ohne Chemie! Darum erzählen die Macher von Zartgefühl Ihnen auch nicht, dass Sie mit ihren Produkten all Ihre Falten loswerden. Sie stecken auch nicht viel Geld in die Werbung. Zartgefühl steckt das Geld lieber in die hochwertigsten Rohstoffe, die am Markt verfügbar sind und produziert einfach den besten Luxus, den Sie für Ihre Haut bekommen können. Dazu hat Zartgefühl spezielle Verfahren entwickelt, um die Produkte so herzustellen, dass Sie die Pflege wie eine Feder auf der Haut spüren. Zart und voll Gefühl - eben ganz Zartgefühl.

Hier können Sie sich durch eine Auswahl meines Zartgefühl-Angebotes klicken. Sollten Sie irgendein Produkt vermissen, kann ich es gerne für Sie bestellen.

 

Ist Zartgefühl modern oder konservativ?

Spannende Frage, aber gar nicht so leicht zu beantworten, denn am Ende steht Zartgefühl für beides. Ganz klar modern in Aufmachung und Positionierung der Produkte. Mit Zartgefühl erhalten Sie Produkte in „emotionalisierendem“ Design. Soll heißen: Ist nicht nur gut, sieht auch schön aus und spricht Sie vom Bauch her an. Das ist modern.

Konservativ, oder gerne auch altmodisch, wenn Sie möchten, sind dagegen die Herstellungsverfahren und Rezepte. Mal ganz davon abgesehen, dass bei Zartgefühl alles in liebevoller Handarbeit und in kleinen Stückzahlen entsteht und man den Produkten auch ansieht, dass sie keine industriell gefertigte Massenware sind, orientieren Zartgefühl sich an altem, tradiertem Wissen über die Eigenschaften natürlicher – rein pflanzlicher – Inhaltsstoffe und deren Verarbeitung.

Nehmen Sie zum Beispiel die Sheabutter, ein Inhaltsstoff, der in  vielen Zartgefühl-Produkten enthalten ist. Hätte es im 12. Jahrhundert schon Internet gegeben, wäre Hildegard von Bingen mit Sicherheit auf das Multitalent Sheabutter aufmerksam geworden und hätte ihre helle Freude daran gehabt. So aber dauerte es etliche Jahrhunderte länger, bis die Sheabutter in Europa bekannt wurde, obwohl in Afrika schon seit Jahrtausenden Früchte, Blätter, Samen und Rinde der Sheabutter als Nahrungsmittel, für medizinische und für kosmetische Zwecke genutzt werden.